digital-inno.com

DRP-MODELL

Unternehmen für die digitalisierung befähigen

IMG_6050.jpeg
 
Aus der Analyse von über 50 Best Practice entstand ein Modell für den Digitalen Wandel deutscher Unternehmen.
2016-08-12_DRP_1_1_komplett_pdf__1_page_.png

Wie wird Ihr Unternehmen zum digital-innovativen Unternehmen? Dazu haben die zwei Autoren Stephan Preuss (QUANTIC Digital) und André Rauschert (Fraunhofer Institut IVI) ein Vorgehensmodell entwickelt, um Unternehmen von innen heraus für die Herausforderungen der Digitalen Transformation zu befähigen.

In einer Analyse stellen wir Ihnen die digitale Befähigung von Mitarbeitern und Führungskräften dar. Wir zeigen Ihnen, welche konkreten Handlungsschritte Sie im Prozess der digitalen Transformation als nächstes angehen sollten. Zudem analysieren wir Ihre Stärken, die Sie bei der Entwicklung digitaler Geschäftsfelder ausspielen können.


Downloads


Das digitale befähigungsmodell DRP

Aus der Analyse von über 50 Best Practice stellen sich für die Digitalisierung von Unternehmen zwei Schwerpunkte heraus:

1 Individualität

Um die Gesamtheit oder Teile einer Organisation digital zu wandeln, ist immer ein auf die Wertschöpfung und Kultur des Unternehmens bezogenes individuelles Maßnahmenpaket zu schnüren. Dies muss kollaborativ erarbeitet werden. 

2 Fähigkeit

Eine Organisation benötigt die grundlegende Veranlagung, sich überhaupt wandeln zu können, um schrittweise neue Prozesse, basierend auf digitalen Größen aufzubauen. Diese Befähigung ist umso schwieriger, je größer ein Unternehmen ist und umso stabiler die Wertschöpfung über eine entsprechenden Zeitperiode war. 
Während der erste Punkt bereits die Umsetzung betrifft, lassen sich mit dem zweiten Punkt Ableitungen treffen, ob eine Organisation bereits fähig für den Wandel ist. Darauf möchten wir mit der folgenden Checkliste eingehen und Unternehmen, die vor dem digitalen Wandel stehen, die Analyse Ihres IST-Standes durch den Einsatz des DRP™ Modells erleichtern. Branchenunabhängig ergibt sich daraus ein Abbild, welchen Wettbewerbsfaktor Sie erreichen.

Pasted_Image_25_09_18__19_02.png

10 GRÜNDE FÜR den Einsatz in UNTERNEHMEN

  1. Grundlagen für eine eigene und nachhaltige Digitalisierung (Befähigung Ihres Unternehmens von innen heraus)

  2. Schaffung einer einheitlichen Zielrichtung 
 Ihrer Führungskräfte

  3. Steigerung der digitalen Fähigkeiten aller Beteiligten und damit des gesamten
 Unternehmens

  4. Integration und Befähigung Ihrer Führungskräfte zu einer neuen Form der Führung

  5. Integration Ihrer Mitarbeiter als Ideengeber und Gestalter der digitalen Prozesse

  6. Klärung der Rollen und Herausforderungen zwischen und innerhalb einzelnen Abteilungen

  7. Klärung der Rolle der IT für das wirtschaftliche Überleben der Organisation

  8. Entwicklung eines aktiven Austauschnetzwerkes um Ihr Unternehmen herum

  9. Ableitung einer Roadmap zur Entwicklung hin zu einem digital lernenden Unternehmen

  10. Priorisierung der wirksamsten Maßnahmen für 
 die ersten zwölf Monate


Die Autoren des Modells

Für das Projekt haben sich zwei Experten für Digitalisierung zusammen gefunden und über 50 Digitalisierungsprojekte analysiert.

Pasted_Image_23_09_18__23_22.png

André Rauschert
Digitale Geschäftsprozesse Fraunhofer Institut (IVI)

Experte für datengetriebener Geschäftsmodelle, Treiber disruptiver Technologien, Dozent

André Rauschert erkannte frühzeitig die Notwendigkeit, dass Unternehmen mit neuartigen Technologien auf verändernde Wertschöpfungsprozesse reagieren müssen. Nach seiner beruflichen Station in einer führenden Unternehmensberatung mit der Spezialisierung auf Strategieprojekte namhafter Konzerne und Institutionen war er mehrere Jahre bei einem globalen IT-Unternehmen als Vice President aktiv. Heute verantwortet er bei dem Fraunhofer Institut IVI den Bereich “Digital Business Processes”.

www.ivi.fraunhofer.de

Pasted_Image_23_09_18__23_22.png

Stephan Preuss
Geschäftsführer QUANTIC Digital GmbH

Experte für Digitalisierung, Keynotespeaker, 
Buchautor und Dozent.

Stephan Preuss beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit der Fragestellung, ob Maschinen für Menschen oder Menschen für Maschinen da sind. Aus seiner Sicht sind die Menschen das Zentrum der Digitalisierung. Nach seinem Informatikstudium gründete er 2006 dazu das erste Unternehmen. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter der QUANTIC Digital, einen der führenden digitalen Unternehmensberatungen in Deutschland.

www.quantic.de



Beratung

Lassen Sie die digitale Befähigung Ihres Unternehmens analysieren. Sie werden dabei durch eine der besten digitalen Unternehmensberatungen, QUANTIC Digital, unterstützt:

  • Klarheit über den digitalen Reifegrad des Unternehmens auf Basis des „Digitales Befähigungsmodell DRPTM“ von Fraunhofer/QUANTIC Digital

  • Einheitliches Verständnis von Führungskräften und Mitarbeitern zur digitalen Befähigung und Stärken und Schwächen des Unternehmens zur Digitalisierung

  • Basis für die Entwicklung einer digitalen Strategie und Maßnahmen- Roadmap schaffen

www.quantic.de